Novotec Medical, Pforzheim:

Vibrationstraining ist zeitsparend und abwechslungsreich

Mit Ende der Outdoor-Saison lässt auch oft die körperliche Fitness sportbegeisterter Menschen nach, denn Muskeln bauen sich bei ausbleibendem Training relativ zügig ab. Doch eine gut ausgebildete Muskulatur ist notwendig, um zahlreichen Beschwerden des Bewegungsapparates vorzubeugen und die Haltung zu stabilisieren. Viele finden das Training in einem Fitness-Studio nach Feierabend zu zeitaufwändig, zu langweilig oder zu kraftraubend. Doch gibt es eine Alternative für Trainierwillige: Eine gute Möglichkeit für effektiven Trainingserfolg bei kurzen Trainingszeiten ist etwa das moderne, seitenalternierende Vibrationstraining. Es kostet wenig Zeit und bietet eine sinnvolle Unterstützung und mehr Abwechslung für konventionelle Trainingseinheiten.

Abwechslung bringt Spaß

So rät Christian Albrich, Dipl. Sportwissenschaftler aus Pforzheim: "Mit Galileo können die Trainingssitzungen abwechslungsreich gestaltet werden, so dass Langeweile nie ein Thema wird. Viele Übungen, welche im Stand, Stütz oder Sitz ausgeführt werden, können einfach auf Galileo übertragen werden. Der verfolgte Trainingszweck wird dadurch viel schneller und mit mehr Spaß erreicht. Ebenso lassen sich Übungen mit verschiedenen Gimmicks wie Hanteln, Bändern oder Schwingstäben mit Galileo Training kombinieren." Bereits zwei kurze Trainingseinheiten pro Woche können sichtbare Trainingserfolge erzielen und die Kraft, Beweglichkeit sowie die Koordination merklich verbessern.

Gruppentraining spornt an

Das System mit Chipkartenfunktion ermöglicht es, individuell auf die persönlichen Bedürfnisse einzugehen, zugeschnittene Trainingsprogramme zu erstellen und gezielt Problemzonen zu trainieren. Noch mehr Ansporn bringt ein Gruppentraining: Es gestaltet sich ähnlich wie beim Step-Aerobic oder im Gruppen-Work-out. Bei den Gruppenkonzepten kommt es auf maximale Bewegungsfreiheit an. Vorteil ist, dass hierfür Modellvarianten ohne Halteständer eingesetzt werden können. Der Trainer kann via Funksteuerung die Gruppe steuern.

Muskelreduktion fürs Überleben

Dass der Körper bei mangelndem Training Muskeln abbaut, hat einen praktischen Hintergrund. Der Erhalt einer gut ausgebildeten Muskulatur kostet den Organismus viel Energie, da dieser nicht nur bei Bewegung, sondern auch in Ruhe viele Kalorien verbraucht. Aus einer Überlebensstrategie heraus versucht der menschliche Körper mit so wenigen Kalorien wie möglich auszukommen, um die Energiereserven für Mangelzeiten zu schonen. Sobald die Belastungen in Form von Training ausbleiben liegt es nahe, die so "überflüssig" erscheinende Muskulatur zu reduzieren.

 

Galileo Training: Solo geht auch

Das Training kostet wenig Zeit und bietet eine sinnvolle Unterstützung und mehr Abwechslung für konventionelle Trainingseinheiten.

Galileo Training mit Trainer

Eine gute Möglichkeit für effektiven Trainingserfolg bei kurzen Trainingszeiten ist etwa das moderne, seitenalternierende Vibrationstraining.

Galileo Training: indoor in der Gruppe

Bei den Gruppenkonzepten kommt es auf maximale Bewegungsfreiheit an. (Foto: mylife FITNESS, Pforzheim)

Quelle: Novotec Medical