Die Zeitschrift fitness Management International fMI hat in der Ausgabe 6/2013 ein Interview mit Wissenschaftlern der TU München veröffentlicht. Die Forscher sind in einer Studie der Frage nachgegangen, wie genau und welche Faktoren bei der Körperanalyse mit dem Verfahren der bioelektrischen Impedanzanalyse wichtig sind. Hierbei wurden Geräte der Hersteller Jawon X-Contact 357, Tanita MC-780 und InBody 720 analysiert.  

Zusammenfassend beschreibt der Artikel: "Die Bioelektrische Impendanzanalyse ist eine äußerst genaue Methode ist, um die Körperzusammensetzung des Menschen zu ermitteln."

Im Fazit ist zu lesen: "Auch haben wir bei der Untersuchtung festgestellt, dass alle drei Hersteller faktisch mit ählichen Verfahren arbeiten und Korrelationswerte nutzen. Anders würde eine Aussage auch gar nicht möglich sein."