Was haben Brustimplantate, Einmalspritzen, Defibrillatoren, Kondome und Vibrationsgeräte gemeinsam? Alle gehören zur Familie der Medizinprodukte. Als solche haben sie zum Beispiel die Aufgabe, Krankheiten zu erkennen, zu verhüten, zu behandeln oder zu lindern, den anatomischen Aufbau des Körpers zu verändern oder die Empfängnis zu verhüten. Die Vorgaben des Medizinproduktegesetzes sind streng, aber sind sie auch streng genug?


Lesen Sie hier den ganzen Artikel. (PDF)